Dieses Mal berichten Anja und Andi vom XLETIX NRW 2017, der vom 02. bis 03. September 2017 im Steinbruch Osterholz bei Wuppertal stattgefunden hat. Anja hat als Starterin über die L-Distanz teilgenommen und Andi war als Zuschauer und Fotograf dabei.

Anjas Erfahrungsbericht als Teilnehmerin

WOOOHAA…. gestern war es endlich mal wieder soweit ???? nach 7 Wochen Sommerpause ohne einen einzigen OCR, haben wir uns am gestrigen Sonntag schon ganz früh auf den Weg nach Haan/Wuppertal gemacht, um in einem Steinbruch bei XLETIX alle Steine auf links zu drehen ????

XLETIX NRW 2017

Check-In & Organisation

Der Weg vom Parkplatz zum Eventgelände war schon die erste Herausforderung. 20 Minuten stramm marschieren und bemerken, dass es ganz schön bergig ist ????

Beim Check-in gelandet erstmal große Augen gemacht, denn es war ein riesiger Andrang. Dank vieler freiwilliger Helfer und ca 18 Annahme-points, wurde die Schlange recht zügig abgearbeitet und nach 15 Minuten war ich durch.

XLETIX NRW 2017Dann musste ich noch kurz auf meine Mitstreiter warten… 3 toughe Mädels, wobei ich nur eine davon kannte, aber 17,5 Jahre nicht mehr gesehen habe. Wir lagen damals in der Grundausbildung der Bundeswehr zusammen auf einer 8 Mann Stube ???? Tanja ???? wir haben sofort festgestellt , dass wir noch genau so bekloppt sind, wie damals … nur jetzt sind wir irgendwie fitter und sehen auch besser aus ???? Des weiteren dabei ihre nicht minder verrückte Schwester Natascha und die Freundin Tabea.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sehr einen solche Events zusammen bringen können. Hindernisläufe sind mehr, als nur Sport…. dieser Spirit und Teamgeist bei diesen Events gefällt mir jedes Mal aufs Neue so sehr … man muss einfach süchtig werden ????

Location

XLETIX NRW 2017Wir hatten wirklich absolut traumhaftes Wetter und auch die Kulisse war atemberaubend. Die Höhenmeter waren für uns Flachlandtiroler auch nicht ganz ohne, das muss ich ehrlicherweise zugeben.

Hinzu kam, dass der Untergrund fast ausschließlich aus Steinen und Geröll bestand, was natürlich zu erwarten war, befanden wir uns schließlich in einem Steinbruch ????

XLETIX NRW 2017Die Hindernisse waren teilweise auch sehr anspruchsvoll aber größtenteils gut zu meistern, vor allem mit Teamwork – und darin waren wir hervorragend. Trotz aller Anstrengung haben wir fast ununterbrochen geschnattert und gelacht.

Ihr habt es sicher bemerkt… der beschwerliche Weg vom Parkplatz zum Eventgelände … den mussten wir am Ende ja auch wieder zurück… das war beinahe die größte Herausforderung ????

Trotz einiger Blessuren, blauer Flecken und Kratz-, Biss- und Schürfwunden hatten wir einen fantastischen Tag, den wir nie vergessen werden und ich bin mir sicher , dass wir uns wieder sehen…. ????

In diesem Sinne… ein kräftiges WOOOHAA!

Andis Erfahrungsbericht zum XLETIX NRW 2017 aus Besuchersicht

Ein langer Anmarsch vom Parkplatz zum Gelände. Aber das war mit 15 Minuten Marschzeit auf der Webseite auch vorab angekündigt worden.

XLETIX NRW 2017Das Gelände des Steinbruchs war natürlich den Umständen entsprechend  genauso: sandig und steinig!

Der Start- und der Zielbereich waren vom Ort des Geschehens vorgegeben, aber dennoch ist die Wahl des Ziel mehr als ungünstig gewesen, denn der Part war so eng, das nur Wenige – und ich meine Wenige (ca. 20-30 Personen) – am Ziel Platz fanden, um zu fotografieren bzw. zu schauen.

Längs am Zieleinlauf gab es Getränke und das Foto bei Sportfotograf.com. Leider alles sehr eng und nicht gut eingebunden, da dort weder Stimmung, noch ordentlich was los war – schade, dass hätten sie vom Platzangebot besser hin bekommen können.

Verpflegung & Merchandising

XLETIX NRW 2017Das Shirt gab es ganz am anderen Ende des Platzes, nähe der Gepäckabgabe. Im Mittelpunkt, also zwischen Eingang / Start und Abgrund war der Mittelpunkt für die Besucher.

Es gab natürlich einige Werbegeschichten und einen kleinen Kaffee-Stand (Kaffee 2,50 €), einen etwas größeren Stand für Getränke (Bier 3,50 € – 0,5L 4,50 €) und eine Pommesbude mit dem Standardpaket!

Einzig ein Bioladen war noch vorhanden. Daher leider nichts Besonderes für die Zuschauer  – vielleicht lag es aber auch am Sonntag, das nicht soviel los war.

Hindernisse

XLETIX NRW 2017Von den 35 Hindernissen hatten die Zuschauer nur bei Dreien die Möglichkeit am Geschehen dabei zu sein. Der Rest war entweder außer Sichtweite oder aber sehr weit weg im Erdloch bzw. ganz oben auf dem Hügel, wo man leider nicht hin durfte.

Direkt nach dem Start kam das Wasserloch. Dann waren die Läufer für gut 40 – 90 min außer Sicht und kamen durch einen Waldweg zurück zum Gelände.

Dort war dann die Möglichkeit für Zuschauer die nächsten zwei Hindernisse aus der Nähe zu sehen. Einmal das Wasserbecken mit den großen Rollen und der Berganstieg mit Seil zum hoch ziehen. ENDE. Man konnte zwar noch den Berg bis zur Hälfte hoch, aber nur für die Aussicht und nicht um Läufer an Hindernissen zu sehen. Schade eigentlich, denn es wäre auch anders gegangen.

Was gut geklappt hat: überall standen Aufseher, damit keine Absperrung übertreten wurde 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein