Der Spartan Race Samstag in „Eiland van Maurik“ begann für viele von Euch als totale Pleite! Ursprünglich geplant am 12.12.2018 in Amsterdam, wurde dieses Race kurzer Hand umgeplant und nach „Eiland van Maurik“ verlegt. Das neue Race-Datum (27.10.2018) bedeutete für viele leider auch, dass nicht jeder an seinem geplanten Lauf teilnehmen konnte.

Spartan Race Eiland van Maurik - Medaillie!
(c) mudradar.de – die medaillen warten schon!

Was wiederrum bei einer sorgfältigen Laufplanung bei Spartan Race auch bedeuten kann, dass z.B. ein Trifecta nicht mehr abgeschlossen werden kann.

Die zweite harte Tatsache ist:Es war kein Tifecta Wochenende im klassischen Sinn!

Spartan Race Eiland van Maurik 2018 - after first Race!!
(c) mudradar.de – bitter kalt!!

Es wurden zwar alle drei für den Trifecta benötigten Distanzen angeboten, aber diese konnten dieses Mal nur an einem einzigen Tag gemacht werden. Diese Tatsache machte den Trifecta alleine schon zur Qual für alle, die sich diese Aufgabe gestellt haben.
Das schlimmste aber an diesem Spartan-Race-Samstag aber war gewiss für jeden Läufer/ Läuferin das Wetter, welches Ende Oktober so winterlich kalt und nass war das es für viele zur Aufgabe geführt hat.

Spartan Race Eiland van Maurik 2018 (NL)

Eiland van Maurik, ein Ferienpark & Yachthafen im typischen niederländischen Style zwischen Utrecht und Arnheim am Fluss [Strom] Nederrijn gelegen ließ schon erahnen, das dieser Spartan Tag ein Tag werden wird, wo nicht nur Schweiß den Körper nässt!

Spartan Race Eiland van Maurik 2018 - die Insel!!
(c) mudradar.de – Start- / Zielgelände (Insel)!!

An diesem einen Race-Tag wurden alle drei Distanzen angeboten. Nebenher wurde auch Spartan Kids-Race (Länge und Anzahl der Hindernisse altersabhängig) und ein Hurricane Heat (HH – X + Stunden am Tag/ in der Nacht) angeboten.

die drei angebotenen Laufdistanzen:

  • SPRINT — 5+ km und 20+ Hindernisse
  • SUPER — 13+ km und 25+ Hindernisse
  • BEAST — 20+ km und 30+ Hindernisse

Für MudRadar & Friends standen Super und Sprint auf dem Plan, um den Beast aus Oberndorf zu einem Trifecta zu komplettieren! Wunderbar war es auch, Dinah nach langer Verletzungspause mal wieder bei einem OCR-Lauf wieder zu sehen.

Anjas Erfahrungsbericht als Teilnehmerin

Check-In & Organisation

Spartan Race Eiland van Maurik - Anmeldung!!
(c) mudradar.de – Check In!!

Trotz rechtzeitiger Anreise war die Anmeldung schon am frühen Morgen mehr als übervoll. Im Nachhinein hätten wir besser 30-45 Minuten später ankommen sollen, denn wir waren direkt in einen großen Anmeldeschwall gefangen.

Wie so oft, funktionierte die Anmeldung [die Technik | das Personal] am frühen Morgen noch nicht einwandfrei und so dauert es schon eine ganze Weile, in der wir immer mehr auskühlten und uns die ersten Gedanken über das Rennen machen konnten. Viel Wasser so schien es schon bei der Anfahrt. Das Rennen? .. es sollten für uns ja heute zwei Starts werden!!

Der Back-Check war in einem ausgeräumten Kaffee und war zwar sehr klein, aber es ging trotzdem zügig.

Spartan Race Eiland van Maurik - BagCheck!
(c) mudradar.de – Bag Check!!

.. der Lauf

.. die  Matschtante  mit gefrorenen Schwimmhäuten zwischen den Fingern!

Arschkalt war es morgens.. 1 Grad.. bibber bibber bibber, aber zum Glück schien die Sonne, was uns zu diesem Zeitpunkt noch Hoffnung beschert hat. Wir machten uns früh auf den Weg, wissen wir doch, dass die Anmeldung bei Spartan immer sehr speziell ist.

Spartan Race Eiland van Maurik AnmeldungUnd so kam es, wie es kommen musste.. eine ewig lange Schlange, 40 Minuten, bis man endlich drankam. Und dann kam erst der Knaller!
Wir haben uns extra in die Schlange für „Kombi Ticket“ gestellt, da wir ja schließlich auch ein Kombi Ticket hatten. Wir wollten den SUPER und im Anschluss direkt den SPRINT laufen (die fehlenden Distanzen um den Trifecta voll zu machen). Als wir nun endlich endlich dran waren, sagt die Dame, hier kann man aber nur für SUPER einloggen, für den Sprint müssen Sie noch in die andere Schlange! WHAT? are you serious?
Erst mal einen kleinen Aufstand gemacht, ist sonst nicht meine Art, aber Spartan nervt mich sowieso in vielen Dingen, da reicht ne Kleinigkeit, zum explodieren gut.. nun könnte man sagen.. du weißt das doch, warum meldest du dich dann immer wieder da an? Jaaaaaaa.. ⇒ s o r r y ⇐ das ist ne Krankheit, wie Andi sagt, ist sie auch unheilbar  kann ich also nix dafür!!

Nun gut, wir haben die Dame dann jedenfalls dazu animiert, zuzusehen, dass wir auch den zweiten Lauf für diesen Tag (den SPRINT) hier bei ihr einchecken können und siehe da.. klappte zum Glück nach 2 Minuten!

Spartan Race Eiland van Maurik Freunde
Freunde rtreffen – v. links – Lena Weller, Krissi Wolfertz und die Matschtante Anja!!

Wir haben danach ein bisschen die Strecke angeschaut (was man vom Start- / Zielgelände sehen konnte), Klamotten weggebracht und dann ging es loooooos.. in guter alter Manier wurden wir vom verrückten Mike heiß gemacht und dann ging es auf die Strecke.

Verwundert und erstaunt waren wir wegen den wenige Teilnehmern an diesem Tag! Was vermutlich daran lag, dass der ursprüngliche Termin & Ort verlegt wurde. Na egal.. mir passte es super in den Kram.

Start SUPER .. am Anfang lief es etwas zäh, auch die Strecke war mistig ausgeschildert, aber wir haben uns gut abgelenkt. Wir waren nicht wirklich super drauf, aber das sollte sich heute noch ändern .. Da die Niederlande bekanntlich nicht viel mit Höhenmetern aufwarten können (es gab gefühlte NULL Steigung!!), gab es dafür aber in Eiland van Maurik Wasser und Sand! Viel, sehr viel Wasser sogar und so liefen wir durch die wunderschöne Umgebung mit Unmengen von Wasserhindernissen. Nicht jedermanns Sache, ich finde es allerdings ganz geil. [sorry Krissi] Bevor es das erste Mal ins Wasser ging, gab es die Memorytafel. Alter Verwalter, was für mordsmäßige Kombinationen. Da musste man sein Brain ganz schön fordern.

„779 PLEISTARCHUS 7822“

Memory…

.. bloß nicht vergessen.. bloß nicht vergessen.. und ab ins erste Wasser!! Es sollten noch viele Wasserhindernisse kommen.. immer mit dem kompletten Körper, einmal sogar inklusive Kopf und das bei nur ein paar Grad über Null. Mit der Zeit war es dann doch irgendwann ganz schön frisch, komisch war, das ich mich auf kommende Wasserhindernisse freute, denn da empfand ich es als warm.

Draußen pfiff der Wind ganz schön und irgendwann verschwand auch die Sonne.. brrrr.. je länger das Race andauerte, desto mehr konnte man sehen, wie es sehr vielen Leuten in zu schaffen gemacht hat in den nassen Klamotten. Man musste schon echt gut in Bewegung bleiben und nicht zu sehr zu frieren. Und bei der ganzen Zitterei bloß nicht vergessen ⇒ MEMORYTEST!!

Dann nach dem 5. oder 6. Wasserhindernis (Durchschwimmen eines Sees) kam dann die Memory-Abfrage.. zum Glück lebten noch genug Gehirnzellen.. wohoooooo.. Freude!!

Nun war es auch nicht mehr weit, bis zum Ziel.. es bedarf einiges an Motivation, um Krissi weiter voran zu bringen, sie hatte die Schnauze so voll von der Kälte.. und es war ihr extrem anzusehen, dass sie diese unsagbare Kälte nicht mehr wollte, aber aufgeben ist keine Option, dass hätte sie sich nicht verziehen, also habe ich alles gegeben, um sie am Leben zu halten.

Dann kam endlich das Ziel und ich war erstmals total überrascht von Spartan, denn es gab Rettungsdecken ohne Ende, teilweise ja schon auf der Strecke. Und sogar heiße Brühe – ach was war das herrlich. Wir haben uns dann eine Runde kurz am Feuer aufgewärmt und dann sollte es auf die Sprint Runde gehen! Ein kurzes Problem.. Krissi wollte nicht mehr, war halb erfroren.. verständlich und es wäre vermutlich sogar ganz vernünftig gewesen, nicht noch mal zu starten.. aber ..

Ich versicherte ihr aber, dass beim Sprint kein Wasser mehr käme. Wir würden ja jetzt den ersten Teil vom Super noch einmal laufen und da war ja kein Wasser. Indianderehrenwort.. ich schwöre ………….

Tja.. was soll ich sagen.. da habe mich wohl geirrt!!! Nach einem halben Kilometer ging es weg von der SUPER-Strecke und schon standen wir noch früher als beim Super schon früh das erste Mal am Wasser.. oooooh diese Blicke von Krissi ⇒ Killerblicke ⇐!!

Aber es hilft ja nix hab ich gesagt.. rein da.. und so kamen wieder so eingige Wasserhindernisse. Ständig im Wasser und das bei den Temperaturen.. brrrr.. so langsam fing sogar ich an, zu zittern und der nächste Memorytest stand schon wieder an, die anderen Hyroglyphen waren immer noch präsent! ->  jetzt hatte ich..

„399 ORESTES 1999“

.. bloß nicht durcheinander kommen.. Krissi weiterhin bei Laune halten war das oberste Gebot!
Die Hangelhindernisse klappten kaum noch mit den permanent nassen Händen, aber das war auch egal, so konnte man wenigstens Burpees machen und blieb warm.

Und dann kam das zweite Mal das Ziel und Krissi hatte mich wieder lieb -> Vat auch, den hatte ich auf der Super Strecke schon mal vergrault.

Fazit – Spartan Race Eiland van Maurik 2018 –

Am Ende des Tages waren wir aber alle glücklich und zufrieden diese Tortur geschafft zu haben. Beide Distanzen in akzeptabler Zeit und vor allem Lebend geschafft zu haben trotz der großen Zitterei! Nicht erfroren und Glücklich das wir den Trifecta dann doch beim letzten Rennen in der Tasche hatten.

Ab noch einmal zum Feuer, dort gab es noch eine heiße Brühe und Energy Cake, bevor es dann nach Hause ging.

Fazit heißt das hier doch .. blödes Wetter .. zweimal gestartet .. sehr viel Wasser und zu wenig Menschen haben diesen Tag nicht gerade zum schönsten gemacht, aber wie soll es anders sein? Wir hatten unseren Spaß und verbrachten mit unseren Freunden noch eine schöne Zeit.

Erfahrungen zum „Spartan Race Eiland van Maurik“ 2018″ aus Besuchersicht

Spartan Race Eiland van Maurik - Parkplatz!
(c) mudradar.de – Parkplatz!

Ein neuer Morgen mit einer frühen Anreise, denn heute sollte es wieder einmal in die Niederlande gehen. Das geplante Spartan Race von Amsterdam wurde ja kurzerhand verlegt und das nicht nur geografisch, sondern auch das Datum wurde vorverlegt.

Die Richtung war alt bekannt und so führen wir gemütlich die niederländische Autobahn in Richtung Nijmegen, dann aber mussten wir noch ein gutes Stück Landstraße fahren, was die Ankunftszeit etwas nach hinten verschoben hat.

Spartan Race Eiland van Maurik - Dixis!
(c) mudradar.de – Toiletten!

Angekommen war das Spartan Race wenigstens halbwegs ausgeschildert und schnell reihten wir ein in die Autoschlange zum großzügigen Parkplatz.

Bezahlt, geparkt und zum Eventgelände gelaufen – kam der erste Schock schon früh, denn es gab kaum Toiletten. Wie die meisten, mussten auch wir uns erleichtern und stellten uns mit vielen Anderen an fünf Dixis an!

Location | Infrastruktur

Spartan Race Eiland van Maurik 2018 BesucherWieder einmal eine tolle Lokation für die Sportler, aber nicht unbedingt für die Besucher. Natürlich ist es nicht einfach, bei so einer Wasserlandschaft als Zuschauer schnell an die verschiedensten Hindernisse zu gelangen, aber eine Race-Übersicht erwartet man bei Spartan ja leider vergebens. Es ist ja immer bis zum Schluss Geheim – so dass man nicht einmal erahnen kann, wo die Laufstreckenführung her geht. Schade, aber leider Standard bei Spartan Race!

Spartan Race Eiland van Maurik - ChillZone!
(c) mudradar.de – Chill-Out-Zone!!

Das kleine inselartige Start- / Zielgelände war klein, aber fein. Da an diesem kalten und regnerischen Tag eh nicht viele Zuschauer unterwegs waren, reichte der Platz aber aus. Es gab einige wenige Stände mit Verpflegung und Getränken. Gut und stark besucht hingegen war die „Chill-Out-Zone“ die bei strahlendem Sonnenschein perfekt gewesen wäre. Bei dem kalten Wetter hat sie ihren Style nur durch die Feuertonnen bekommen.

Fazit

Nicht der erste Spartan für uns, war es dennoch ungewohnt ruhig und ohne viel Party drum herum. Der Reiz des ersten Spartan Race in den Niederlanden verschwand aber trotzdem nicht, auch wenn das Wetter nicht wirklich nett zu uns gewesen war. Betrachtet man alles zusammen, so hat sich der Weg zum Spartan Race dennoch gelohnt und bei besserem Wetter, vielleicht im Sommer kommen wir gerne wieder!

Spartan Race Eiland van Maurik - Bridge!
(c) mudradar.de – Bridge zum Start- / Ziel!!

Bleibt nur noch zu sagen: „Schreibt uns eure Erfahrungen/ Meinungen/ Fragen in die Kommentare – bewertet eure Hindernisläufe auf mudradar.de und folgt uns auf Facebook, damit ihr in Zukunft nichts verpasst!“


OCRFotos – leider N E I N .. [DSGVO] wir machen zwar immer noch Fotos, aber wenige und meistens nur von Freunden!

DEINE MEINUNG ZÄHLT!

Bitte gib einen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein