Strong Viking Brother Edition war am 13.-14.10.2018 zum fünften Mal in Amsterdam, um in den Niederlanden den letzten Strong Viking des Jahres als „BrotherHood“ zu feiern. Bereits 2014 fand die erste Brother Edition in Amsterdam statt!

Wikinger sind bekannt als die härtesten und erfahrensten Krieger, die je gelebt haben. Aber ihre Erfolge haben sie nicht nur ihren kämpferischen Fähigkeiten zu verdanken, sondern auch ihrem starken Gemeinschaftssinn: BrotherHood!

Die Strong Viking Brother Editions sind die letzten Veranstaltungen des Jahres. Hier wollen wir die alte Wikinger-Bruderschaft auf eine einzigartige und herausfordernde Art und Weise wieder entflammen. Ob du nun alleine kommst oder als Gruppe – bei der Brother Edition geht es um TEAMWORK!

Die Brother Edition findet in Deutschland (Frankfurt -> Wächtersbach) und in den Niederlanden (Amsterdam -> Spaarnwoude) statt. Du kannst zwischen drei verschiedenen Distanzen wählen: 7 km mit 20+ Hindernissen, 13 km mit 30+ Hindernissen oder 19 km mit 40+ Hindernissen.

Iron Viking „Brother Edition“ Amsterdam 2018

We are Strong -> we are Tough -> we are Brothers … nicht nur die Standarddistanzen wurden angeboten, auch der Iron Viking wurde erstmals bei der Brother Edition am 13.10.2018 in Spaarnwoude (Amsterdam) anageboten.

Strong Viking Brother Edition Amsterdam 2018folgende Distanzen gab es am Wochenende:

  • Lightning ->  7 km mit 20 Hindernissen
  • Warrior -> 13 km mit 32 Hindernissen
  • Beast -> 19 km mit 44 Hindernissen
    ———– und zusätzlich den ————
  • Iron Viking -> 42 km mit über 100 Hindernissen
    (GesamtTimeCut max. 7,5 Stunden)
Strong Viking Brother Edition Amsterdam 2018
(c) Strong Viking

Das letzte Strong Viking „Race“ 2018 sollte für MudRadar kein normaler OCRLauf werden – aber dazu wird die  Matschtante  sicherlich mehr zu berichten haben!

Anjas Erfahrungsbericht als Teilnehmerin

Check-In & Organisation

Strong Viking Broter Edition Amsterdam 2018Es ist schon lustig, wenn man immer denselben Style beim Schreiben einhält! Strong Viking organisiert die OCR´s einfach immer Top. So überraschte SV heute damit, dass der CheckIn direkt am riesigen Parkplatz war. Okay, so früh morgens war erst eine Line auf, aber die reichte für die Iron Viking´s aus.

Wie üblich habe ich mich auf der Hinfahrt noch etwas ausruhen können, da ANDI gefahren ist! Früh Morgens noch frisch sollte es aber ein wundervoller Tag werden. Vom Parkplatz/ CheckIn ging es einmal auf die andere Seite des Parks zum Eventgelände, welches neu positioniert aussah, als wenn es ein „fremder“ Ort für uns wäre.

Naja .. ist er nicht, also lasset die Spiele beginnen..

.. der Lauf

.. die   Matschtante rennt heute ihren ersten Iron Viking!

OOOOOOOOOORAH – auch wenn es schon wieder fast 2 Wochen her ist, so werde ich diesen Tag nie vergessen…. er wird mir immer als etwas ganz besonderes in Erinnerung bleiben – STOLZ und EHRE schlagen in meiner Brust

Aber fangen wir mal am Anfang an. Ich hatte schon lange Sehnsucht danach, mich an den Iron Viking zu wagen. Das Timecap hielt mich immer davon ab. Zum Üben hatte ich ja im Mai 2018 den MudMasters Marathon in Weeze gemeistert! Meine Idee damals war, dass der leichter ist –>> hat sich aber rausgestellt, dass das mit einer der schwersten Terrains für einen Marathon sein sollte!
Sehr viel Sand, Sand und noch mehr Sand.. überall Sand und ca. 30 Grad aber ich hatte es überlebt und es war ein Erlebnis! Den Iron Viking wollte ich mir aber trotz einer hervorragenden Saison eigentlich für nächstes Jahr aufheben. Man braucht ja Ziele und so.

Nun kommt es aber immer anders -> als man denkt!! Wir waren von Mitte August bis Ende September jedes Wochenende auf einem OCR und das gerne auch auf Doppeldistanzen. Und so kam in mir der Gedanke –> ach komm Anja.. wer weiß, was nächstes Jahr ist <– starte einfach dieses Jahr noch beim letzten Iron Viking der Saison?!?!

Der Grundgedanke war aber auch, dass ein Ticket für den Iron Viking günstiger ist, als jeweils ein Tickest für den BEAST und zusätzlich noch für eine andere Distanz zu kaufen! Ich habe mir aber auch gesagt, dass ich es nicht mit aller Macht darauf anlegen werde, den Marathon auch zu beenden. ich wollte solange laufen, wie ich Lust und Spaß habe und entweder es klappt mit dem Timecap oder eben nicht!

..gesagt getan –> ich also ganz entspannt an den Start ohne Erwartungen, ich wollte den Tag einfach nur bei bestem Sommerwetter Ende Oktober genießen! Jaaaa.. es waren +- 24 Grad, die Sonne ballerte schon vormittags mit aller Krafteinfach traumhaft.

1. Runde BEAST

Es lief von Anfang an echt gut, nach relativ kurzer Zeit, beim Hindernis „Ivars Walk„, traf ich einen jungen Mann und wir kamen ins Gespräch und irgendwie hatten wir dieselbe Pace, also liefen zusammen weiter und weiter.

Kaum zu glauben (ob es an der Quatscherei lag) –> wir hatten uns plötzlich verlaufen –> das ist mir ja noch nie passiert. Aufgefallen ist es, weil nach 8 km unmöglich schon das „Low Rig“ kommen konnte! Nach Hilfe fragen hatte nix gebracht, nur unnötig Zeit gekostet, also einfach wieder zurück und hoffen, dass man wieder auf die Strecke findet. Das klappte zum Glück ohne weitere Probleme, hat uns aber locker 10 Minuten gekostet!  Zeit, die mich fast Kopf und Kragen hätte kosten können.

Viele Hindernisse klappten super, die üblichen Verdächtigen wie immer nicht, aber es wird Strong Viking Iron Viking Brother Edition Amsterdam 2018besser. „Gunnars Rope“ bis fast zur Hälfte beim „Low Rig“ stand ein weiblicher Volontär, die hat mich so angebrüllt, auf liebe/ nette Art und Weise allerdings, dass ich das Ding fast bis zum Ende geschafft habe! Es fehlten wirklich nur noch die letzten beiden Dinger, die Glocke schien so nah, aber ich merkte, dass sich sowohl in der Hüfte als auch in der Wade ein Krampf anbahnte. Den wollte ich ungern die nächsten kommenden 30 km mit mir herum schleppen. Also ausgestiegen und brav Burpees gemacht und etwas gedehnt.

Ey.. der „SandbagCarry“ ging dieses Mal über die Bergziegenmauer, da mussten wir so oder so schon dreimal hoch – fuck – das war echt übel. Ansonsten lief es ganz gut, mein Companion Christian (den ich sicher hier nie finden werde/ sollte er das hier lesen, dann melde dich doch bitte bei uns) kamen dann nach knapp 3:20 das erst Mal ins Ziel. Etwas mehr, als angestrebt, aber wir hatten uns ja leider auch verlaufen

2. Runde WARRIOR

Walhalla steps hoch und wieder runter und direkt wieder über die Mauer. Ran an den Getränke-/ Verpflegungsstand und weiter geht´s. Anfangs dann doch etwas schleppend. „SanbagCarry“ und Co hatten ordentlich Kraft gekostet. Nach einigen Kilometern lief es dann aber wieder ganz gut und auch sonst klappte alles bestens.
Wir waren gut zufrieden und guter Dinge. zwischendurch trafen wir immer wieder auf ANDI, der uns wirklich prima motivierte und meinte, TimeCap schaffen wir locker, wenn es so weiter geht. Ich war auch vollkommen derselben Meinung! Nach dem die Warriorrunde aber irgendwie kein Ende nehmen wollte, fing irgendwann dann auch das Kopfkino an!

Strong Viking Iron Viking Brother Edition Amsterdam 2018Auch wenn ich ja nicht zwingend finishen wollte, lief es doch inzwischen so gut, dass es gar keine andere Option gab, als FINISHEN zu wollen!
Im TimeCut natürlich, denn ansonsten gibt es keine Belohnung im Ziel! Inzwischen hatte ich schon 36 km auf der Uhr und ich wusste, dass noch einige Hindernisse kommen würden, bevor der Zieleinlauf sich zeigen wird!! Es wurde also so langsam echt knapp.
ANDI schrie mich von weiten schon an, ich solle schneller laufen!!! Dann kamen wir endlich zum „B. Ironsight„–> die extraschwere Eisenkette schleppen. Da musste ich erfahren, dass da ganz viele angehende Iron Viking´s schon vorbei gegangen sind! ja, also was soll ich sagen- sorry– das kam für mich nicht in Frage! auch wenn das bedeuten würde, zu spät am Start-/ Ziel anzukommen, das TimeCut zu überschreiten und nicht weiter laufen zu dürfen!

Also Kette schultern und hoch den beschissenen Hügel da!!! Und natürlich auch wieder runter -> und weiter -> immer weiter -> „B.Ironside“ war schon fast die Zielgerade, ein Hindernis, die Wahalla Steps und man war im Ziel, aber da brüllte ANDI schon wieder wie ein verrückter!! Ich rannte um mein Leben und kam zum zweiten Mal zu den Walhalla Steps ins Ziel und durfte weiter.. im Timecap.. mit 37 km auf der Uhr!!!! Ein KRIMI VOM ALLERFEINSTEN ..

3. Runde LIGHTNING

So sollte es also tatsächlich weiter gehen –> krasser scheiß <– mein Companion hatte ich allerdings plötzlich verloren.. beim Endspurt?? .. ich musste alleine weiter.
Beflügelt von allem, hatte ich plötzlich so unfassbar viel Energie. Ich lief und lief und lief.. die Hindernisse klappten immer noch und selbst das Seil kam ich noch ganz einfach hoch. Leider musste ich in der letzten Runde tatsächlich mit großem Entsetzen immer wieder feststellen, wie viele Marathoni´s nicht nur so gut wie jedes Hindernis ausließen, sondern auch gnadenlos abkürzten.
Ich hatte auf den vorherigen Runden schon das ein oder andere Mal den Verdacht, dass Leute da etwas schummeln. In der letzten Runde fiel das eben auf, ich überholte locker 10 Marathonis, die danach immer wieder vor mir waren, ohne mich je zu überholen! Einige davon mehrere Male und ich konnte dann beobachten, wie die schleifen zu den Hindernissen wie zum Beispiel „Carry the Shild„, „Hammer Banger“ etc. einfach umgangen wurden!

Unfassbar.. aber nein.. ich rege mich nicht auf! Sollen sie doch machen.. Thema abgeschlossen!! Ich habe mir dann aber zum Schluss tatsächlich beim letzten Mal „Storm the Castle“ geschenkt, weil dort die Hölle los war. Und hatte direkt ein schlechtes Gewissen —  blöd oder heuchlerisch? ich weiß es nicht..

Monkeybar und Co“ klappten auch nach über 40 km immer noch erstaunlich gut und ich war erstaunt als ich so langsam in Richtung Ziel kam und endlich die Musik hören konnte. ANDI kam ins Blickfeld, mein allerliebster Göttergatte.. und er strahlte so und feuerte mich noch ein letztes Mal an. Ich hatte sofort einen emotionalen Anfall und konnte mir die Tränen nicht verkneifen. Mit voller Kraft rauf die „Walhalla Steps“ und da war ich im Z I E L -> im TimeCut –> geschafft!!

Suuuper glücklich.. und ich holte mir voller Stolz die Medaille (sie ist so wunderschön) und das Finisher Shirt und musste erstmal voll losheulen.. Gänsehautmoment..

Strong Viking Iron Viking Brother Edition Amsterdam 2018

Fazit – Brother Edition  – Strong Viking Amsterdam

Einmal im Leben wollte ich einen OCR-Marathon (Obstacle Course Race) beenden -> habe ich letztes Jahr gesagt! 2 Marathon´s sind es dann dieses Jahr geworden und auch viele Läufe über 30 km. Es war ein tolles Jahr, ich hoffe auf viele weiter und auf ANDI an meiner Seite/ in meinem Herzen!!
Nie wieder wollte ich einen Marathon laufen — habe ich gesagt — warum auch immer habe ich es schon wieder vergessen. Wir werden sehen, was das neue Jahr 2019 so bringt.

 

Erfahrungen zur „Brother Edition“ Strong Viking Amsterdam aus Besuchersicht

Strong Viking Brother Edition Amsterdam 2018Das einzige was immer wieder nervt (wenn man das so sagen kann), ist die Fahrtstrecke, denn die wenigsten Veranstaltungen sind in schnell erreichbarer Umgebung! So fallen für Spaarnwoude (nähe Amsterdam) leider 2:10 Stunden an und an die sollte man sich auch halten. Deutsche Kennzeichen sind sehr beliebt in den Niederlanden und so haben wir wieder einmal Post bekommen für eine wirklich geringe Geschwindigkeitsübertretung! Kostspieliges Lehrgeld, aber gut …

Dafür wird man mit bekannter Lokation entschädigt. Das wiederum heißt: Ankommen, anmelden und Freund treffen. Das ganze herum schauen und so entfällt! Dazu kommt, das Spaarnwoude einfach ein perfekter Freizeitpark ist, der sich für OCR´s optimal anbietet.

Location | Infrastruktur

Es ist schon verwunderlich, wie bei jeder Veranstaltung der vorhandene Platz ausgenutzt wird. So hat man das Gefühl, man ist das erste Mal vor Ort.
Dieses Mal lag der Start-/ Zielbereich auf dem großen Parkplatz bei der Ski-Halle. Der Check In war direkt am Parkplatz, danach ein paar Minuten den Berg (Hügel) überqueren und man war am Ort des Geschehens.

Strong Viking BRother Eition Amsterdam 2018Fazit

Amsterdam und Strong Viking gehören einfach zusammen – die recht einfache Anreise, der riesige Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Race und der vorhandene Platz sind perfekt und erfreuen uns jedes Jahr (in der Regel auch mehr als einmal pro Jahr) auf´s neue!

Das perfekte sommerliche Wetter in Herbst hat mich natürlich sehr gefreut, bei über 20 Grad war es fast schon zu warm um entlang der Strecke Fotos zu machen, aber WIR, der Christian S. und ich haben es durch gezogen und von den Iron Viking´s viele OCRFotos gemacht!

Strong Viking Brother Edition Amsterdam 2018
(c) danke Christian S. für den Treffer!!

Bleibt nur noch zu sagen: „Schreibt uns eure Erfahrungen/ Meinungen/ Fragen in die Kommentare – bewertet eure Hindernisläufe auf mudradar.de und folgt uns auf Facebook, damit ihr in Zukunft nichts verpasst!“


OCRFotos – leider N E I N .. [DSGVO], natürlich machen wir OCRFotos bei den Events, aber überwiegend von Freunden/ Bekannten!

DEINE MEINUNG ZÄHLT!

Bitte gib einen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein