Die „freiwilligen Schiedsrichter“ bei OCR-Elite-Läufen –> im „Fachjargon“ werden diese OCR Marshall genannt , sind nötig, um die vielen verschiedenen Meisterschaften wie z.B.:

.. der Job als OCR-Marshall!!
(c) OCR International

-> Spartan Race World Championship & European Championship
-> Toughest Mudder World Championship
-> OCR European Championship & World Championship
-> Strong Viking OCR Series

.. überhaupt regelkonform durchführen zu können! Der/ die Marshall´s überwachen also Extremhindernisläufe (OCR). Nicht nur die Veranstalter/ die vielen freiwilligen Organisationshelfer (Volunteer) bilden das Rückrad der OCR-Läufe, sondern eben auch die OCR Marshall´s.

.. der Job als OCR-Marshall!!

Diese Aufgabe ist [fast] ehrenamtlich, man wird sogar zum OCR Marshall ausgebildet. Die Ausbildung findet bei verschiedenen Organisationen statt und sie werden regelmäßig/ mehrmals pro Jahr angeboten. In diesen Ausbildungen/ Workshops gilt es, mehr als nur das Regelwerk (Rulebook) zu kennen, so sind unter anderem auch noch folgende Themen „Schwerpunkte“ bei der Ausbildung zum Marshall:

  • Theorie & Praxis
  • allgemeines Regelwerk
  • Grundlagen Schiedsrichterwissen
  • schnelle Entscheidungsfindung
  • Sachverstand über die jeweils aktuellen Hindernisse (Obstacles)
  • Grundlagen Deeskalation im Wettkampfsport (Extremsituationen)
  • Verhalten von Marshall / Läufern / Zuschauern und Störern
  • Rollenspiele verschiedener möglicher Szenarien
.. der Job als OCR-Marshall!!
(c) OCR International

Viele OCR Veranstalter haben solche Elite-, Competetivegruppen oder ganze Serien in ihre Laufveranstaltungen integriert. Hier geht es nicht nur um das reine Finishen eines Laufes, sondern um den Wettkampfgedanken und der Einhaltung der jeweiligen Regeln, die der Veranstalter durch sein Rulebook festgelegt hat.

Nach der Ausbildung müssen die Marshalls einen sogenannten „Practiceday“ absolvieren, d. h. sie werden einem erfahrenen Marshall an einem Hindernis unterstellt. War dieser Einsatz erfolgreich, wird im Anschluss das OCRi Marshall Zertifikat überreicht.

Das Regelbuch (zum Beispiel -> OCR Series Rulebook |  Athlete Guide North American OCRC 2018) welches jedes Jahr abgestimmt auf die jeweils aktuellen Obstacle´s (unter anderem auch Beschreibungen der Hindernisse) neu verfasst wird. Das ist die Grundlage für die Ausbildung und dient nicht nur den Marshall´s, sondern auch den OCR-Sportlern als offizielle Grundlage zur Durchführung eines offiziellen OCR-Wettkampfes!

Aufgrund der fehlenden Einheitlichkeit bei Hindernisläufen sind diese leider fast so undurchschaubar wie die Anzahl der verschiedenen Formate (Veranstalter)! Ein einheitlicher Standard ist das was der OCR-Welt noch fehlt!

Um etwas mehr Licht hinter der Aufgabe eines OCR Marshall´s zu bekommen, haben wir ein bekanntes Gesicht für euch interviewen können …

> Hi Christian, magst du dich kurz vorstellen? < Ich bin 42 Jahre alt, verheiratet und Vater .. der Job als OCR-Marshall!!von zwei Töchtern. Ursprünglich komme ich aus Unterfranken, lebe aber bereits seit ca. 6 Jahren im Ruhrpott. Meine sportliche Leidenschaft finanziere ich mir als Tief- und Strassenbauer.

> Wie bist du zum Obstacle Course Racing (OCR) gekommen und was gefällt dir daran? < Zum OCR kam ich wie die meisten, eher durch einen Zufall. Eine Bekannte fragte mich im Frühjahr 2016 ob ich nicht Lust hätte, mit ihrer Gruppe bei „Mud Masters“ in Weeze zu starten.
Mit einer flotten Zusage begann dann meine Leidenschaft –> ich war angefixt und nahm gleich danach den „Spartan Trifecta“ in Angriff – meisterte Diesen und lief danach meinen ersten „Strong Viking (SV)“!
Es wurde ein „Iron Viking“, warum auch nicht mit der Königsdisziplin den SV-Einstieg machen?!?
Den Jahresabschluss 2016 machte ich dann beim „Getting Tough“!
Ein Start in die Welt der OCR´s wie ihn warscheinlich viele so erlebt haben, wenn auch nicht gleich in so einer Intensität! Mittlerweile würde ich mich am liebsten jedes Wochenende woanders durch die Hindernisse kämpfen.
Mir gefällt am besten, dass man immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt wird. Du musst immer wieder an deine Grenzen gehen und merkst jeden kleinen Fortschritt den du machst.

> Was macht aus deiner Sicht die OCR-Gemeinschaft aus? < Da ich noch keinen Elite-Lauf absolviert habe, kann ich als aktiver Teilnehmer nur von den offenen Startwellen/ Spaßläufen sprechen, also bei den verschiedenen Events auf verschiedenen Strecken/ in verschiedenen Distanzen!
Man kann beim OCR zwar alleine starten aber letzten Endes ist man trotzdem nie alleine.
Ich kenne keine andere Sportart, bei der man so schnell Anschluss findet und auch/ oder gerade weil man sich nicht kennt, entstehen sofort Gemeinschaften, die einen bei jedem Hindernis und zum Teil sogar bis ins Ziel begleiten/ unterstützen! Egoisten hab ich bisher nur sehr, sehr selten erleben müssen.
Ein Großteil meiner Freunde und Bekannten sind ebenfalls begeisterte OCR Läufer.

Die OCR-Welt ist trotz vieler Teilnehmer und immer mehr Veranstaltungen dennoch irgendwie verdammt klein – ihr wisst was ich meine?!?

Da ich nicht nur selbst laufe, sondern auch hinter den Kulissen im Aufbau, als Volunteer und als OCR Marshall bei verschiedenen Veranstaltungen  aktiv bin, lerne ich dabei natürlich auch immer mehr Leute kennen, also Läufer und Organisatoren sowie die Macher dieser Events.
Es macht mir sehr viel Spaß die Welt der OCR Events auch von der „anderen“  Seite zu erleben und an einem reibungslosen Ablauf mitzuwirken.

> Was ist dein Lieblingsveranstalter/ gibt es einen Liebllingsveranstalter für dich und wenn JA – warum? <  Gelaufen bin ich bisher sehr viele verschiedene Formate wie z.B.  Mud Masters, Xletix, Suzuki Lake Run, Strong Viking, Spartan Race, Getting Tough the Race, U-Battle Run.

Mein persönlicher Favorit ist und bleibt warscheinlich auch: Strong Viking – oorrraaaah!!

Hier fühle ich mich mittlerweile fast  zuhause. Sobald ich am Ort des Geschehens angekommen bin und die ersten sportbegeisterten Läufer/ Mitarbeiter/ Crew-Mitglieder getroffen und begrüßt habe, wird der Tag perfekt. Egal ob ich selbst im Matsch herumhüpfe darf oder an dem Tag im offiziellen Einsatz bin.

> OCR Marshall – was steckt dahinter und wie bist du dazu gekommen eine Ausbildung zum Marshal zu machen? Ist der Job als OCR Marshall wichtig für die OCR-Szene? < Als OCR Marshall ist man ausschließlich für die Einhaltung der Regeln bei den Elite-Läufern/ -Läuferinnen wie zB. bei den Strong Viking OCR-Series, aber auch bei anderen Europa- und Weltmeisterschaften verantwortlich.

OCR Marshall´s sind wichtig um für einen fairen & korrekten Ablauf der Races zu sorgen, da es bei den gewerteten Startergruppen je nach Veranstalter/ Event auch um dieverse Preisgelder und Qualifikationen für zukünftige Europa- und Weltmeisterschaften geht.

Wir werden als Marshall´s dabei an bestimmten Hindernissen positioniert und gewährleisten vor Ort, das keiner mogelt, Hindernisse auslässt, verbotene Hilfsmittel verwendet, andere Athleten oder auch sich selbst gefährdet oder behindert.. –> oh man, soviel im einem Satz!! -> aber im Großen und Ganzen ist es genau das was wir tun!!

.. der Job als OCR-Marshall!!Die Ausbildung zum OCR Marshall kann bei OCR international (OCRi) Germany jeder machen – mit dieser erworbenen Qualifikation kann man sich dann, an den verschiedensten OCR-Läufen als OCR Marshall melden – es werden immer Marshall´s gesucht – also anmelden und die Ausbildung absolvieren – seit dabei | werdet Teil der OCR-Community!

–>> hier könnt ihr die kommenden Ausbildungstermine einsehen!! <<–

> Das große Buch der Regeln – das Rulebook – gibt es für die ganze Szene eins, oder gibt es verschiedene Regelwerke je nach Veranstalter? < Leider gibt es kein weltweit übergreifendes Regelwerk (Rulebook) an der sich die ganze Szene hält bzw. auf die sich die gesammte OCR-Welt einigt. Das macht es unheimlich schwer einen Standard setzen zu können. Dieser ist aber aus meiner Sicht ein Ziel, welches verfolgt/ angestrebt werden muss.

Es gibt bei jedem Veranstalter eigene Regeln, das trifft nicht nur auf Ausführungen zu, sondern auch auf die Strafen, Zeitstrafen, Disqualifizierung usw. –> das führt dazu, das es den Athleten unötig erschwert wird bei verschiedenen Läufen ohne weiteres klar zu kommen.
Das Problem trifft natürlich auch auf alle Marshall´s zu, die je Veranstalter auch die jeweiligen unterschiedlichen „Rules“ anwenden müssen!

> Wo warst du schon im Einsatz als OCR Marshall und geht das alles auf deine Kosten, oder bekommst du etwas für den Job? < Als Marshall war ich bereits bei den Races der OCR Series 2017/2018, sowie den World Finals der OCR Series 2017/2018, bei der OCREC 2017 in Wächtersbach,  bei allen Läufen der Suzuki Lake Runs 2017 und als Course Marshall bei Spartan Race 2018 im Einsatz.

Da wir uns durch unsere Erfahrung und Ausbildung von normalen Volunteers/ Helfern abheben und natürlich viel flexibeler einsetzbar sind, werden wir auch bei verschiedenen Events mit der Leitung von komplexen Hindernissen beauftragt, bei der sich unerfahrene freiwillige Helfer ggf. bei den „Adrenalin-Junkies“ nicht durchsetzen könnten.

Je nach Veranstalter variiert auch die „Entlohnung“ in Form von Freistarts, teilweise Fahrtkostenzuschuss für weite Anreisen (z.B. Auslandseinsätze), Verzehrbons, Lunchpakete und ab und zu mal ein Goodie in Form eines merchandising Produktes (z.B. ein Kapuzenpullover oder Ähnliches).

> Seit geraumer Zeit steht dein Gesicht als Werbegesicht für Strong Viking – wie kam es dazu? < Das war ein Zufall. Ich habe von dem Foto garnichts mitbekommen und als ich online ein Ticket buchen wollte, sah ich auf einmal mein eigenes Gesicht auf der Strong Viking Homepage.
Krönung war dann in Fürstenau, als ich übers Eventgelände lief und mein Bild 4x2Meter als Banner auf einem Bauzaun aufgestellt war.

.. der Job als OCR-Marshall!!> Uns ist zu Ohren gekommen, dass du und Volker P. seit Neustem auch „offizieller Vertreter für OCR International (OCRi)“ seid!!
Wie bist du dazu gekommen und was bedeutet das für dich? < Volker P. und ich sind seit Februar 2018 offizielle Vertreter von OCR International und mit OCR International Germany, für den gesamtdeutschen Raum zuständig.

Zu unseren Aufgaben gehört z.B. die Ausbildung von neuen Marshall´s, leiten von Vororteinsätzen als Head Marshall´s, führen von Verhandlungen mit Veranstaltern, Vorbereitung & Nachbereitung von Einsätzen und zu guter Letzt natürlich der ganze „Schreibkram“ im Hintergrund.
(Head Marshall -> Führer/ Sprecher/ Verantwortlicher der vor Ort eingesetzten Marshall´s!)

> Hast du in deiner Zeit als OCR-Teilnehmer/ OCR-Marshall bzw. als Vertreter OCR International nur positive Erfahrungen machen dürfen, oder gibt es auch den ein oder anderen Knackpunkt zu berichten? < Knackpunkte, ja die gibt es, dazu gehören z.B. teilweise die Beratungsresistenz mancher Veranstalter. Da erlebt man schon so manche haarsträubende Aktionen.

Als Marshall gilt für uns eine Regel vor allen anderen:

SAFETY FIRST!

Wenn ein Hindernis nicht sicher ist oder die Strecke eine erhebliche Unfallgefahr darstellt, habe ich keine Hemmungen das jeweilige Hindernis zu sperren – zum Glück ist das eine Aufgabe/ Möglichkeit jedes Marshall´s um für die Sicherheit der Athleten zu sorgen!

Als privater Teilnehmer ist für mich der größte Knackpunkt der Service sowie der Support mancher Veranstalter. Leider kennen das sehr viele Läufer, das z.B. Getränke-/ Verfplegungsstationen nicht den Wetterbedingungen angepasst werden!

Ein Anderes, aber aus OCR-Läufersicht ein wichtiger Punkt ist die Rückgabe von Event-Tickets! So läuft es bei Strong Viking vordbildlich, denn ein Umschreiben eines Ticket´s dauert keine 3 Minuten. Alles geht unkompliziert und kostet gerade einmal ca. 1,50 €.
Bei einem Veranstaltern werden für eine Ticketüberschreibung z.T. bis zu/ bzw. mehr als 20,00 € fällig und bei wiederum Anderen wartet man auf Antworten vom Support unter Umständen wochenlang umsonst auf eine Reaktion.
Das kostet Nerven und auch viel Geld – wenn das Ziel eines Veranstalters ist und dieser dann noch denkt, das es dadurch Zulauf für seine Events gibt – der kann sich doch nur täuschen!! Viele kleinere, aber  auch größere Veranstalter zeigen es doch deutlich auf, dass es auch unkompliziert und kundenorientiert gehen kann. Daran sollten sich einige namhafte OCR-Veranstalter einmal ein Beispiel dran nehmen!

> Wir, das Team von Mudradar.de kennen dich jetzt schon eine Weile und bedanken uns für dein Entgegenkommen und die Informationen!
Hast du noch ein paar abschließende Worte für uns? < Bleibt einfach wie ihr seid! Ich freue mich jedesmal auf´s neue Euch live zu sehen/ zu treffen, eure tollen OCRFotos (ich hoffe das es bald wieder rechtlich möglich ist OCRFotos zu posten) zu sehen und der Berichterstattung auf mudradar.de zu folgen. Ich hoffe ich stehe bald mal wieder gemeinsam mit Euch in der Startbox, um die Hindernisse gemeinsam mit euch zu rocken!

Ihr habt Fragen zu OCR International/ OCR Marshall und mehr –> dann schreibt mir einfach eine E-Mail – ich werde so schnell wie möglich auf eure Fragen antworten!

OCR Marshall – OCR International

NUR EIN JOB? –> oder doch eine Passion? Ich denke die Philosophie die dahinter steckt ist spätestens jetzt jedem bewusst! Man kann nur gemeinsam etwas aufbauen/ bzw. ändern, was dann der OCR-Gemeinschaft zu Gute kommt!  Einheitliche regelkonforme Durchführung von Wettkämpfen weltweit ist das Ziel was hier zu verfolgen ist – hoffen wir das es gelingt!! Ein Anfang ist durch OCR International auf alle Fälle gesetzt worden.

.. der Job als OCR-Marshall!!
Frühstarter in der deutschen Marshall Szene [Julie W. & Christian S.] ..

In Deutschland ist es erst vor kurzem angelaufen, zuerst wenige Freiwillige, werden es aber immer mehr! Der Dank geht klar in Richtung „OCR International Germany„, die sich seit diesem Jahr sehr dafür einsetzen, Partner zu finden, um bei ihnen die Ausbildung anzubieten & durchzuführen. Die Ausbildung ist für Interessierte kostenlos und für alle ohne weiteres machbar. Besonders freut es uns, das auch immer mehr weibliche OCR-Läufer/ Elite-Läufer sich als Marshall ausbilden lassen, so war es für uns von mudradar.de nicht ungewöhnlich, das sich Julie W. auch schon als Marshall hat ausbilden lassen. Falls es falsch angekommen sein sollte – es ist nicht Voraussetzung das man selber auch OCR-Läufer ist um Marshall zu werden!

Wir hoffen das wir euch Neugierig auf die Aufgabe des OCR Marshall´s gemacht haben. Wenn es euch gefällt und ihr Lust bekommen habt, meldet euch für eine der kommende Ausbildungen an – für den OCR-Sport sind beide Seiten wichtig! Werde Teil einer Community von derzeit rund 250 OCR Marshall´s.

| OCR International | OCR International Germany | Fragen? mailto OCR International Germany| Termine Marshall-Ausbildung |

DEINE MEINUNG ZÄHLT!

Bitte gib einen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein