Tot de Nek in de Drek

Tot de Nek in de Drek - Logo
(c) totdenekindedrek.nl

Team MudRadar.de hat wirklich schon einige kleinere Hindernisveranstaltungen besucht, aber dieser Hindernislauf war tatsächlich etwas Besonderes. Hat dem Ganzen noch einen draufgesetzt!!

Vriezenveen, eine Kleinstadt 6 km nördlich von Almelo in den Niederlanden veranstaltet jedes Jahr ein Spektakel in Form eines Hindernislaufes mit dem Namen: „Tot de Nek in de Drek“ – Obstacle Mud Run!!

Alleine dieser Name steht schon für Spaß und so haben wir uns recht kurzfristig entschieden, dieses OCR einmal mit zu machen. Ab nach Vriezenveen in den Niederlanden und schauen was da so ab geht?!?

Tot de Nek in de Drek Vriezenveen 2019

Dieser Obstacle Course Race ist doch tatsächlich mehrfach ausgezeichnet worden durch „obstakels.com“, die jedes Jahr in den verschiedensten Kategorien, eine über die Landesgrenzen hinaus, Onlineabstimmung machen und die Besten ihres Fachs auszeichnen!

Tot de Nek in de Drek - Lokation
(c) mudradar.de

Tot de Nek in de Drek – Obstacle Mud Run ist mehrfach ausgezeichnet, unter anderem in den Bereichen „Bester MudRun“ | „Bester KidsRun“ | „Bester Matsch„! Alleine das sollte schon ein eindeutiger Hinweis bzw. Aufforderung sein, wenigstens einmal an diesem spaßigen #OCRLauf teilzunehmen.

„.. die Strecke“ Tot de Nek in de Drek Vriezenveen 2019

Viele kleinere Hindernisläufe, und damit meinen wir nicht kleinere Veranstaltungen an sich, sondern eher Veranstalter, die nur einen bzw. zwei OCRLäufe im Jahr ausrichtet, haben wir kaum bis gar nicht auf dem Schirm! Das ist sehr schade, denn so verpassen viele die richtig guten/ spaßigen #OCRLäufe –> deswegen versuchen wir von MudRadar.de mehr und mehr auch die kleineren Obstacle Course Race – Veranstaltungen in unseren OCRKalender mit aufzunehmen!

Tot de Nek in de Drek ist so ein kleinerer #OCRLauf – jedoch aus unserer Sicht ein Muss auf jeder Jahresplanung! Die Veranstaltung findet sehr zentral in Stadt/ Dorf nähe – Vriezenveen statt. Das bedeutet natürlich oft auch, das kaum Platz für eine durchgehende Strecke vorhanden ist. Dem Hindernislauf „Tot de Nek in de Drek“ tut das aber keinen Abbruch, im Gegenteil.
Bei diesem Hindernislauf, der direkt an der Ortsgrenze von Vriezenveen stattfindet, ist es deswegen notwendig, dass bei den längeren Distanzen Runden zweifach (und damit Wiederholungen) gelaufen werden müssen.

Tot de Nek in de Drek – Obstacle Mud Run bietet viele verschiedene Distanzen an:

  •  01 km – für Kinder von 4 bis 6 Jahren
  • 2,5 km – für Kinder von 6 bis 9 Jahren
  • 5,0 km – ab 10 Jahren bis „open“
  • 7,5 km – ab 14 Jahren bis „open“
  • 15 km – ab 14 Jahren bis „open“

Ausgerichtet als absoluter Spaß Lauf für die ganze Familie aber besonders auch für die kleinen OCRSportler, ist die Strecke mit unendlich vielen Hindernissen ausgestattet. Auf dem 7,5 km Parcours (der für die 15 km dem nach natürlich zweimal gelaufen werden muss) sind 110 Hindernisse aufgerufen. Klar, dass jedes kleine Hindernis bei der Zählung berücksichtigt wird, aber es waren auch wirklich sehr viele größere Hindernisse dabei. Ob Klettern, schwimmen oder durch Matsch -> es gab genügend Herausforderungen und Spaß für jede Altersklasse.

Tot de Nek in de Drek - Streckenplan 2019
(c) totdenekindedrek.nl

Anjas Erfahrungsbericht als Teilnehmerin .. der Lauf

.. die  Matschtante  es ist wieder #MUD angesagt – dieses Mal sogar hochdekorierter MUD!!

waaaaaas… hat sie nicht gesagt, jetzt sei Sommerpause???? Jaaaa… hat sie… doch dann kam mir aus Versehen dieser verrückte Hindernislauf zwischen die Finger. Den hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, aber dank Social Media wird man ja gerne an die wichtigen Dinge im Leben erinnert. Und so kam es, dass ich mir schwuppdiwupp eine Karte von jemanden schnappte, der kurzfristig nicht teilnehmen konnte!

Tot de Nek in de Drek - Logo klein
(c) mudradar.de

🐖🐷🐖 TOT DE NEK IN DE DREK
– BIS ZUM HALS IM SCHLAMM 🐷🐖🐷

Hier war der Name Programm… aber seht selbst…
Wir konnten dieses Mal sogar mal ausschlafen und mussten nicht, wie üblich, mitten in der Nacht aufstehen. Dafür gab es zwei Gründe…
1. ich hatte die Startwelle 13:30 und 2. dauerte die Anreise nur etwa 50 Minuten. Also fuhren wir ganz entspannt erst gegen 11:00 Uhr los.

Als wir ankamen, war die Freude und Überraschung groß. Das ganze Dorf/ die ganze Kleinstadt schien aus dem Häuschen zu sein und auf dem Gelände war die Hölle los. Es war ein riesiges Spektatel und die Musik war Kilometer weit zu hören.
Bei unserer Ankunft waren gerade die verschiedenen Kids Runs auf der Strecke, um die 1 km, 2,5 km oder 5 km zu absolvieren, je nach Alter. Ich habe noch nie so viele strahlende und zu gleich matschige kleine Kindergesichter gesehen und mir ging tatsächlich das Herz auf. Ein kleiner Junge, max. 5 Jahre, kam an mir vorbei, total vollgematscht, mit geschwollener Brust, die Arme so weit abstehend, als hätte er den größten Bizeps der Welt und Stolz die Medaille um den Hals! Bei meinem „High five“ wurde sein Strahlen noch viel breiter. Und auch ich freute mich direkt wie ein kleines Kind auf den Lauf.

Angekündigt wurde dieser mit 220 Hindernissen auf 15 km!!! Das konnten wir nicht glauben, davon mussten wir uns selbst überzeugen. Mit wir meinte ich neben meiner Wenigkeit noch „Sandra aka Lars“ und „Christine aka Peppi“ vom Team MudBusters… ich hieß an dem Tag übrigens Yvonne. Wir alle hatten unsere Tickets kurzfristig von jemandem abgekauft und so standen auf den Startnummerdingensschildern da eben diese Namen. Und ich konnte die Jungs während des ganzen Laufes etwas ärgern!

Tot de Nek in de Drek - Bericht 1
(c) mudradar.de – die zwei Mädels „Christine & Sandra“ von den MudBusters..

Die Start Box war in einer Halle und vor lauter Quatscherei, wie das unter Mädels so üblich ist, verpassten wir fast unseren Start. Also rein in die Halle… man war das voll, hunderte Menschen in der Startwelle. Das kann ja was werden am Start bzw. auf der Strecke.
Nachdem uns ordentlich eingeheizt wurde, ging es los. Und wir zählten die Hindernisse –> 1…2…3…45678…24… Man kam kaum hinterher mit dem zählen. Es waren natürlich kein wirklich anspruchsvolles oder technisches Hindernis auf der Strecke, es war ja schließlich eine Art Familiy-Fun-Run! Aber das tat dem Spaß an diesem Tag keinen Abbruch. Im Gegenteil. Wir hatten so unglaublich viel Spaß. Es ging über Wände und Mauern, Baumstämme, durch Wasser, Beken (das sind kleine Bäche), durch Berge von stinkenden Kartoffeln in Containern, unter Netzen durch, über Netze drüber, durch Bäche mit Tonnen, durch Reifen und RöhrenBerge voll Matsch… viiiiel Matsch…. Echt viiiel Matsch!
Ein paar Mal durchs Wasser, bei dem man dann an einem Netz die Brücke hochklettern musste und auf der anderen Seite ging dann eine Rutsche wieder direkt ins Wasser. Meine Nase wurde mehrfach ordentlich durchgespült. Man konnte auch von einem etwa 3 Meter hohem Podest in einen See springen…. Arschbooooombe!!!

Kaum sauber, ging es wieder in den Matsch und zack war die erste Runde (7,5 km) vorbei. Da hatten wir tatsächlich schon über 100 Hindernisse auf dem Zettel. So circa, denn das mit dem Zählen bei der Masse an Hindernissen war gar nicht so einfach.

Und so ging es auf die zweite Runde! Ich freute mich jetzt noch mehr, weil ich wusste, was alles kam. Unterwegs gab es unzählige DJ´s, die uns wirklich gut unterhielten und ich war begeistert von der großen Masse an Zuschauern. Auch mit Lars und Peppi… ach Entschuldigung, ich meinte natürlich mit Sandra und Christine, hatte ich so unglaublich viel Spaß, dass kann ich kaum in Worte fassen. Vielen Dank Mädels, es war ein Fest mit euch!

Tot de Nek in de Drek - Bericht 2
(c) mudradar.de – eins der DJ-Autos, die für dauerhafte Stimmung sorgten!!

Auf den letzten 200 Metern vorm Ziel kamen dann noch mal ca. 10 Hindernisse Schlag auf Schlag –> Inklusive der MudMeile mit ExtremMud <– ach war das schön. Am Ende der zweiten Runde kamen wir dann in den Zielbereich mit Hindernissen, die auf der 1. Runde nicht dabei waren. Die Endgegner sozusagen!!

Tot de Nek in de Drek - Bericht 3
(c) mudradar.de

So gab es ein großes Schaumbad und danach eine Wasser-Rutsche und zack – waren wir herrlich eingesaut im Ziel. Wenn nicht gerade vor 2 Wochen der Caveman Run gewesen wäre, hätte ich nicht gewusst, wann ich mich das letzte Mal sooo amüsiert habe wahrscheinlich eine Woche davor. Glücklich und total eingesaut im Ziel angekommen, gab es die megawitzige Medaille… ich liebe sie!!

Tot de Nek in de Drek Vriezenveen 2019 - Ziel
(c) mudradar.de – Ziel | Medaille … geschafft 15 km mit über 200 Hindernissen!!

Fazit – Tot de Nek in de Drek 2019 Vriezenveen –

Wenn ihr mal etwas total Verrücktes machen wollt, also einfach nur Spaß haben, ohne Zeitdruck oder den Zwang, besser sein zu müssen als die anderen, kein Podium, keine EM –> einfach nur Spaß vom allerfeinsten!?! … ein Regenerationslauf sozusagen, ja dann kommt nächstes Jahr mit und macht euch dreckig, so richtig dreckig. Gerne auch mehr, als nur bis zum Hals!!

Erfahrungen zum „Tot de Nek in de Drek 2019 Vriezenveen″ aus Besuchersicht

Wie schon sehr oft wurden wir auch von diesem Event überrascht und so stand fest, was wir an diesem Wochenende machen würde!
Tot de Nek in de Drek – was sollte mir das sagen? So lustig wie die Niederländer auch sind, darauf konnte ich mir keinen Reim machen, aber das sollte sich schlagartig ändern!
Schon kurz nach Ankunft auf dem Parkplatz (wir haben einen im Industriegebiet gefunden für 5,00 €) hörten wir schon eine faszinierende Stimmung aus der Ferne. Wir liefen also der Masse hinter her und kamen recht schnell am Start-/ Zielgelände an. Menschen über Menschen, laute Partymusik und schon direkt viele, viele Hindernisse.
Besonders gut hat mir auch gefallen, dass es sehr viele Freiwillige gab und dementsprechend auch sehr viele gute Getränke-/ Verpflegungspunkte entlang der Strecke!!

Tot de Nek in de Drek Vriezenveen 2019 - Zuschauer 1
(c) mudradar.de – Blick auf das Eventgelände beim „Tot de Nek in de Drek“!!

Kurz schauen und ab ging es durch die Massen, um uns zu registrieren und um zu checken, wo was ist bzw. zu machen ist. Viele Richtungsschilder und der gut aufgebaute Eventplatz machten es uns leicht beim Zurechtfinden und so ging der Ckeck In recht schnell, so dass wir uns vor der großen Halle (Inside waren Partylokation/ Gepäckablage/ Anmeldung und der Startbereich) eingefunden haben, um die üblichen Startvorbereitungen zu beginnen.
Nur kurz später stießen dann unsere Freunde von MudBusters dazu und nach Abschluss aller Maßnahmen ging es dann auch schon los.

Location | Infrastruktur

Wie so oft ist die angegebene Adresse nicht wirklich kompatibel mit Google-Maps (die Niederländer nutzen oft andere Maps)  und so hatten wir bei der Anreise mal wieder leichte Probleme, jedoch freuten wir uns über eine rechtzeitige Beschilderung kurz nach der Autobahn.

Tot de Nek in de Drek Vriezenveen 2019 - Eventgelände 1
(c) mudradar.de

Vriezenveen ist eine Kleinstadt (-dorf) in der wir annähernd das gleiche Phänomen erleben durften wie beim BuffelRundie Gemeinschaft macht den Hindernislauf erst zu einem wahren Eventerlebnis!!

Parken wo Platz ist hieß das Motto und anders wäre es bei diesem Ansturm auch nicht gegangen. Alles reibungslos und mit der Parkgebühr konnte man auch gut leben, auch wenn nicht überall Parkgebühren angefallen sind. Der Eventbereich war fußläufig gut und schnell von drei Seiten zu erreichen, was den Andrang etwas entzerrte. Angekommen war der Start-/ Zielbereich zwar sehr voll mit Hindernissen, Menschen und Betreuungsangeboten (Essen, Getränke & Hüpfburgen), aber es war dennoch nicht zu voll. Von dort kam man gut und schnell auf die OCR-Strecke, so das sich der Ansturm von Besuchern auch schnell wieder verflüchtigte.

Tot de Nek in de Drek Vriezenveen 2019 - Eventgelände 2
(c) mudradar.de – Sitzplätze und ein reichhaltiges Angebot an ALLEM …

Fazit – Tot de Nek in de Drek 2019 Vriezenveen –

Tot de Nek in de Drek … das kann man gar nicht oft genug schreiben, weil es auch so lustig klingt!! –> Was für ein Spaß – was für ein Spektakel – was für ein Fest!! <–
Also ohne Witz, dieses Event ist schon so gut wie sicher für das kommende Jahr gebucht. Rund um war es eine sehr gut geplante und vor allem durchgeführte Veranstaltung. Ein OCRLauf mit über 200 Hindernisse ist uns bei so kurzen Distanzen auch noch nicht unter die Augen gekommen, also los Freunde des OCRSports -> tragt euch den „Tot de Nek in de Drek – Mud Run – Vriezenveen in euren Laufkalender ein!!

Bleibt nur noch zu sagen: „Schreibt uns eure Erfahrungen/ Meinungen/ Fragen in die Kommentare – bewertet eure Hindernisläufe auf mudradar.de und folgt uns auf Facebook, damit ihr in Zukunft nichts verpasst!“


OCRFotos – 2019 rockt wieder .. natürlich machen wir OCRFotos bei den Events, wie gewohnt findet ihr ganz viele OCRFotos auf unserer Facebook-Seite!!

Ihr möchtet ein #OCRFoto von uns in besserer Qualität haben oder MudRadar.de unterstützen? .. das ist kein Problem!! Hier stehts .. wie´s geht!!

DEINE MEINUNG ZÄHLT!

Bitte gib einen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen ein